Schriftgröße: normal groß größer
 

Konfizeit

Konfirmatin 2015

 Konfirmandinnen und Konfirmanden 2015

 

 

Konfirmation, was ist das eigentlich?

 

Das Wort Konfirmation (confirmatio) kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Bekräftigung oder Bestätigung. Die Konfirmation ist eine Segenshandlung, die Stärkung und Kräftigung auf den Weg ins Leben mitgibt. Durch den Segen Gottes, der in der Konfirmation ganz persönlich unter Handauflegung zugesprochen wird, erhalten wir sozusagen Proviant für's Leben. Gut, wenn man so eine Wegzehrung ins Leben mitbekommt, denn unsere eigenen Quellen erschöpfen sich allzu schnell!

 

Das Bekenntnis zu Gott und Jesus Christus, dass die Eltern und Paten bei der Taufe abgelegt haben, wird von den Jugendlichen im festlichen Konfirmationsgottesdienst bestätigt.

 

Der Konfirmation geht eine zweijähriger Konfizeit voraus. In dieser sollen die KonfirmandInnen eingeübt werden

- in das Leben der Gemeinde

- in den Gebrauch der Bibel und des Evangelischen Gesangbuches

- in das Bekenntnis und die Tradition der Kirche, der Gemeinde und der Diakonie

- in die Praxis von Taufe und heiligem Abendmahl

 

Die Konfizeit ist offen für alle interessierten Jugendlichen, also auch für alle, die nicht getauft sind. Manche Jugendliche lassen sich während der Konfizeit taufen.

 

Verantwortliche Vorkonfirmanden: Pfarrerin Annegret Friedrich-Berenbruch

Verantwortlicher Hauptkonfirmanden: Pfarrer Stephan Grötzsch

 

Anmeldung zur Konfirmation